shadow

Freundschaft in Coronazeiten -wenn einfach mal Treffen nicht ist

Liebes Tagebuch,
Ich bin Nancy und bin 12 Jahre alt. Aber bald 13, denn ich habe in einer Woche Geburtstag. Eigentlich halte ich ja nicht viel vom Tagebuch schreiben aber alle aus der Klasse machen das (Naja nur die Mädchen, aber du weißt was ich meine) und dann dachte ich warum sollte ich das nicht auch machen. Ich hatte keine große Lust wie ein Außenseiter da zu stehen.
Du weißt gar nicht wie langweilig mir ist wegen dem Corona Virus. Ich darf nicht mal meine Freunde besuchen das einzige was mir bleibt ist mit ihnen zu Skypen, aber das ist nicht dasselbe. Den ganzen Tag drinnen zu sitzen und Hausaufgaben zu machen ist auch nicht wirklich meine Lieblingsbeschäftigung. Apropos Hausaufgaben eigentlich müsste ich noch Deutsch machen. Wir haben das Thema Märchen total öde. Ich bin mit Hanna, Lena, Jette und Frida in einer Gruppe. Und Frida hat mich vorhin angerufen und gefragt ob ich auch ihren Teil machen kann denn sie hatte vor lauter Mathehausaufgaben ganz die Deutschhausaufgabe vergessen und da wir bald das Ergebnis präsentieren müssen könnte ich ja vielleicht ihren Teil machen sonst würde das mit unserer Note nicht sonderlich gut enden. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass sie das Vergessen hat sie ist einfach nur zu faul, um sich an den Schreibtisch zu setzen und einen Moment ihren Grips anzustrengen (mit Grips meine ich übrigens Gehirn falls du das noch nicht wusstest) aber ich habe trotzdem ja gesagt, denn dieses Projekt ist die Chance meine Deutschnote zu verbessern. Also werde ich mich jetzt mal an den Schreibtisch setzten und mit Fridas Teil beginnen.
Eine halbe Stunde später
Ich habe Fridas Teil nun auch fertig und ich glaube das die Chancen auf eine eins gar nicht so schlecht stehen. Ich hoffe nur das Hanna, Lena und Jette ihren Teil auch erledigen, wenn nicht haben wir ein Problem. Aber das ist dann nicht meine Sache.
Aber jetzt habe ich wirklich keine Lust mehr für irgendjemanden die Hausaufgaben zu erledigen. Ich werde nachher noch mal mit meiner Arbeitsgruppe Skypen in der Hoffnung das sie ihren Teil erledigt haben. Ich gehe mal runter Gucken wann das… „Nancy essen ist fertig kommst du?“ „Ja Mama ich komme ich muss nur noch kurz diesen Satz zu ende schreiben“ Wenn man vom Teufel spricht also liebes Tagebuch ich begebe mich dann mal zum Essen runter, schreibe später weiter. Aber wahrscheinlich erst nach der Skyp Konferenz denn die findet um 18:00 Uhr statt und es gibt jetzt Essen und das kann bei meiner Familie dauern. „Nancy kommst du jetzt?! Das Essen wird kalt!“ So jetzt muss ich aber wirklich runter also bis später.
Nach dem Skypen wieder im Zimmer
Ich bin so sauer auf Lena und Jette!!! Auch sie haben ihre Arbeit nicht gemacht. Wieso? Das ist doch nun wirklich nicht aufwendig geschweige denn schwer. Ich verstehe das nicht was ist denn mit Lena und Jette los? Ganz ruhig Nancy ganz ruhig bevor du hier Hyperventilierst solltest du jetzt erstmal aufschreiben was passiert ist.
Also am Anfang war alles gut wir haben rumgealbert und Witze gerissen. „Hey Nancy kennst du schon diesen Witz? Gingen zwei Streichhölzer durch den Wald treffen sie auf einen Igel sagt der eine: „Wusstest du das Heute der Bus fährt?“ sagte der andere: „Nee du?“
„Ne Jette den kannte ich noch nicht. aber der ist wirklich gut“
„Ja, ne?“ Da meldete sich Hanna zu Wort. „Ich will euch nicht unterbrechen aber sollten wir nicht mal zum wesentlichen kommen, Damit meine ich übrigens die Projekt Arbeit.“ „Ja das sollten wir wohl.“ Stimmte ich ihr zu. Auf einmal sah jette ganz verlegen aus. Komisch. „Aber wir können nur weiter machen, wenn alle die Hausaufgaben gemacht haben. Und ich hoffe das das alle haben denn wir müssen das bald abgeben.“ Fügte ich hinzu, „Also hat jeder sie? und wenn nicht wer nicht?“ Da meldeten sich Jette und Lena. Ich war schon erstaunt denn Lena ist sonst die Zuverlässigkeit in Person bei Jette konnte ich mir das gut vorstellen das sie es einfach vergessen hat. „Lena? DU hast nicht die Hausaufgaben, aber du bist doch sonst die Zuverlässigkeit in Person!“ Hanna war wohl auch überrascht das Lena die Hausaufgaben nicht hatte. Dann war ich wohl nicht die einzige die Lenas verhalten komisch fand. „Na und? Alle dürfen was vergessen nur ich nicht oder wie ist das?!“ „Nein natürlich darfst du auch was vergessen aber…“ Lena war so schlecht gelaunt, dass sie mir gar nicht zuhörte, sondern einfach auflegte. Das war sehr merkwürdig denn sonst ist sie der friedlichste und netteste Mensch, den ich je kennengelernt hatte. Ich guckte Jette fragend an. „Jette weißt du was mit Lena ist?“ „Mensch Nancy du hast auch echt gar keine Ahnung was hier los ist, oder?! Interessierst du dich überhaupt für Lena?! Du bist echt sowas von egoistisch!“ dann legte auch Jette auf. „Hanna weißt du was los ist? bin ich wirklich so egoistisch?“ Ich kämpfte mit meinen Tränen. „Nein ich habe keine Ahnung was in die beiden gefahren ist. Und nein du bist auch nicht egoistisch.“ „Immerhin eine die nett zu mir ist. Ich will dich nicht abwimmeln, aber ich habe echt Hunger ich lege auf okay?“ „Ja klar mach das. Tschüss, bis morgen dann können wir nochmal Skypen okay“ „Okay geht klar bis morgen Tschüss“ dann legte ich auf. Also liebes Tagebuch, das ist alles was ich heute erlebt habe. Aber weißt du was, mir ist gerade eingefallen, das Lena und Jette sich schon richtig lange mir gegenüber abweisend verhalten und ich habe echt gar keine Ahnung warum. Was habe ich denen denn getan, dass sie so sauer auf mich sind? Bin ich so eine schlechte Freundin? Bin ich egoistisch? Was ist los? Stopp Nancy du denkst immer so negativ. Es wird Zeit positiv zu denken! Ja positiv. Ich Nancy Adeburg gelobe ab jetzt nur noch positiv zu denken. Aber mal ehrlich was habe ich getan? „Nancy, kannst du mal kommen? Ich gehe Einkaufen und du spielst jetzt mit deinem Bruder!“ „Jaja ja ich komme schon“ Also bis später nicht das mein Bruder mir noch die ganze Wohnung zerlegt da gibt es auch noch eine Geschichte, aber die erzähle ich dir später versprochen.
18:09 Uhr wieder im heilen Zimmer
Ich habe dir ja versprochen die Geschichte mit meinem Bruder zu erzählen, aber vorher muss ich noch was anderes Loswerden. Eben als ich und mein kleiner Bruder unten mit Bauklötzen gespielt haben klingelte das Telefon ich bin natürlich hin und habe abgenommen und da kam dann der Schock meines Lebens.
„Ja? Wer ist da“
„Das tut nichts zur Sache aber überlege dir gut wie du mit ihnen umgehst!“ die Stimme klang merkwürdig irgendwie dumpf, „Also überlege es dir gut Nancy!“ Das war doch alles sehr merkwürdig wieso duzt mich jemand Fremdes. War dieser Jemand überhaupt fremd? Kannte mich dieser Jemand meine Freundin oder mein Freund? „Wer sind Sie…“ Aber da leget dieser jemand schon auf. Komisch, oder?
Aber nun zur Geschichte mit meinem Bruder. Das alles ist schon länger her es passierte als Mama beim Einkaufen war. Ich war oben in meinem Zimmer und habe Hausaufgaben gemacht. Mein Bruder war unten im Wohnzimmer und hat dort allein mit seinen Bauklötzen gebaut. Allein. Irgendwann roch es so komisch. Und ich ging runter.
„Lukas was riecht ihr so komisch? Hast du eine volle Windel?“
„Nein habe ich nicht“ Da merkte ich das es angebrannt roch.
„Oh mein Gott! Es brennt!“ Ich rannte in die Küche (da kam der Geruch nämlich her) und sah dort das Feuer. Naja, Feuer ist übertrieben, aber es hat schon gequalmt. Ich nahm mir sehr mutig ein Handtuch und habe versucht die Flammen zu ersticken. Das hat zum Glück auch funktioniert. Du kannst dir gar nicht vorstellen wie ich Lukas danach zusammengestaucht habe. Mama haben wir das alles aber nicht erzählt sonst hätte sie wahrscheinlich einen Herzinfarkt bekommen. Das war die Geschichte.
Aber nun wieder zu diesem Komischen Anrufer. Ich werde Hanna mal anrufen vielleicht weiß sie wer das sein könnte.
19:23 Uhr nach dem Gespräch mit Hanna im Zimmer
Leider wusste Hanna auch nicht wer das Sein könnte aber ohne Erfolge war das Gespräch nun auch nicht. Hanna hatte nämlich eine Idee wie der Fremde diese dumpfe Stimme bekommen haben könnte. Nämlich mit einem sehr alten Trick. Der seine Stimme dumpf haben möchte hält sich ein Taschentuch vor den Mund dann hört sich das so dumpf an. Aber jetzt mache ich Schluss ich habe einen Riesen Hunger.
So jetzt bin ich mit einem Schokopudding zurück. Eigentlich darf ich nicht in meinem Zimmer essen, aber das ist mir gerade egal. Auf den Weg nach unten habe ich auch schon ein bisschen nachgedacht. Und ich bin zu dem Schluss gekommen. Das es eigentlich nur Jette sein kann denn, sie hatte so komische Andeutungen gemacht. und irgendwie hat die Stimme nach Jette geklungen. Weißt du was ich jetzt mache liebes Tagebuch Ich werde jetzt runter gehen und mir das Telefon Krallen und Jette zu Rede stellen. Na, wie findest du diesen Plan? Also liebes Tagebuch Ich hoffe ich komm gleich mit erfolgen zurück. Bis später.

Ich habe mit Jette Telefoniert, aber sie hat natürlich alles abgestritten. Was auch sonst. Aber ganz ohne erfolge war diese Aktion doch nicht. Denn vorhin hat Lena angerufen und alles gebeichtet. Sie hat auch gesagt, dass es nicht ihre Idee war, sondern die von Jette. Tja das wundert mich nicht Lena wäre auf viel zu ängstlich dafür. Aber das Problem ist, das Jette schon Frida gesagt hat, dass ich an allem schuld bin. Dabei weiß ich noch immer nicht was ich getan habe. Und so wie ich Frida kenne, weiß es jetzt schon die ganze Schule, oder bessergesagt die Leute von den Frida die Handynummer hat. Das ist eine Katastrophe! Wie soll ich das denn alles rückgängig machen? Wir müssen Jette dazu bringen, dass sie das alles zurücknimmt und Frida auch. Aber das wird nicht ganz leicht. Jette ist ziemlich stur. Aber das kann ich auch sein und ich habe auch schon eine Idee, aber das erzähle ich dir morgen. Gute Nacht.
Am nächsten Morgen
Hallo, in diesem Tagebuch ist leider nicht mehr viel Platz zum Schreiben. Deswegen muss ich jetzt ganz klein schreiben. Aber Ich möchte dir unbedingt noch erzählen was jetzt die Rache an Jette ist. Und zwar haben ich und Lena heute Morgen mit Hanna telefoniert. Und Hanna war einmal die beste Freundin von Jette. Deshalb wusste sie auch ein Geheimnis, und zwar das Jette jeden Abend mit einer kuscheldecke und einem Teddy ins Bett geht. und Wir haben, dass an alle weiter erzählt die wir kennen. Ja, jetzt denkst du dir vielleicht das, dass ein bisschen gemein ist. Aber das was mir Jette Angetanen hat ist noch viel peinlicher. Sie hat gesagt das ich in ein Bauwerk verknallt bin!!! Das stimmt aber nicht. außerdem ist das voll unfair für die Leute, die es wirklich sind (Falls es die Leute gibt, die das wirklich sind). Und dagegen ist unsere Rache doch gar nichts. Das Telefon klingelt ich gucke mal wer das ist.
Das war Jette, sie hat sich darüber aufgeregt, dass wir ihr Geheimnis verraten haben. Aber das ist jetzt auch nicht mehr mein Problem. Sie hat angefangen und das auch nur weil ich und Hanna uns immer besser verstanden haben. Jette war also, eifersüchtig. Das war doch total unnötig. Ich verstehe echt nicht was in Jette da passiert ist. Aber das werde ich auch nicht verstehen müssen denn, Ab sofort sind wir keine Freundinnen mehr. Genauso wenig wie ich noch mit Frida befreundet bin. Aber das ist nicht meine Schuld. Und eigentlich bin ich auch froh, dass es so gekommen ist. Ich meine, wenn wir mal einen richtig großen Streit hätten, wie weit würde Jette gehen, um sich an mir zu rächen. Aber nun wollen Hanna, Lena und ich Skypen. Und ich freue mich schon sehr. Wenn die Corona Krise vorbei ist werden wir auch was unternehmen. So als Clique. Zum Beispiel auf den Jahrmarkt gehen oder Schwimmen, vielleicht auch Pyjama Partys machen oder sowas in der Art. Aber jetzt habe ich keinen Platz mehr zum Schreiben. Ich kaufe mir so schnell wie möglich ein neues Notizbuch.
Liebe Grüße Nancy