Journalistisches Schreiben

Lurup

Auf der Suche nach einer sicheren Heimat

(Eine Reportage von: Emran, Ilyas, Nabil und Oma)

Nigeria – Alleine auf der Flucht vor dem Terror, ohne nichts und niemanden. Eine gefährliche Reise, mit dem Ziel, eine bessere Zukunft zu erlangen. Weiterlesen


Was ist eigentlich Heimat?

Lana Fischer, 11a

Sucht man im Internet nach einer Definition für den Begriff Heimat, wird zumeist auf die Beziehung zwischen Mensch und Raum verwiesen. Im Allgemeinen ist mit Heimat ein Ort gemeint, in den ein Mensch hineingeboren wird und an dem seine frühesten Sozialisationserlebnisse stattfinden. Weiterlesen


Heimat aus zwei Perspektiven

Mit 18 musste die Mutter fliehen. Jetzt, 25 Jahre später,  sprechen Mutter und Tochter zum ersten Mal  über ihre Heimat. Weiterlesen


„Ich habe drei Heimatländer“

Von Denise Golas und Lara Celine Rohe

„Ich habe drei Heimatländer – Deutschland, Tschetschenien und Russland“, sagt die Tschetschenin Amina Umarova, die wir an diesem sonnigen Tag im idyllischen Stadtpark von Lurup treffen. Der Stadtpark ist ein belebter Ort, die Sonnenstrahlen lassen den Park an diesem Tag noch heller und schöner aussehen. Amina Umarova spazierte mit ihrem Baby im Kinderwagen den schlotterigen Sandweg entlang. Weiterlesen


„Man muss es nur wollen“

Reportage: Görkem Kizil

Hasan wohnt gemeinsam mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen Hakan und Ahmet in einem Haus in Hamburg Altona. Es ist ein recht großes Reihenhaus mit 100 Quadratmeter.  Von innen ist die Wohnung recht ordentlich eingerichtet, alles hat seinen eigenen Platz, es ist alles aufgeräumt. Weiterlesen


Interviews und Recherche zum Thema Heimat

Von Ann-Cathrin Vogel

Sitten und Gebräuche wie das Weihnachtsfest, sind überall auf der Welt mit Heimatgefühlen verbunden und werden meistens vom Geburtsland und den Eltern übernommen. Weiterlesen


Jugendtreff in  Hamburg   „In Lurup ist ja sonst nichts los“

Von Melanie Lübke

Der Jugendtreff „Luur-up“ – so verbringen Jugendliche und Kinder hier ihre Freizeit nach dem Schulalltag. Welche schönen Momente kann man zusammen in diesem Treff erleben? Weiterlesen


Nicht jedes Wohnzimmer ist gemütlich

Die Fahrschule ist am Eidelstedter Platz in Hamburg west, deren Besitzer ist mit zehn Jahren von Pakistan geflüchtet und hat viel erreicht. Herr Ahmad kommt aus dem Iran und kam als Zehnjähriger nach Deutschland.  Er spricht flüssig deutsch und wohnt in einem Reihenhaus. Er hat sich selbst alles erarbeitet und auch seine beiden Geschwister wohnen in einem Reihenhaus.  Weiterlesen


Hier kann man sich wohl fühlen

Von Justin

Das German Open Tennis-Turnier findet hier nicht statt. Der SV Lurup ist auch nicht so berühmt wie der Club an der Alster am Hamburger Rothenbaum, trotzdem oder gerade deswegen kann man sich hier wohlfühlen. Der Sportverein Lurup bietet in sechsundzwanzig Sportsparten ein breites Trainingsprogramm. Vom Fußball über Tennis bis zum Tanzen wird hier viel geboten. Weiterlesen


Schulchor in Hamburg „Singen macht mich glücklich“

Von Berfin Havuc

Der Schulchor – so verbringen Schüler ihre Freizeit im Chor: welche schönen oder auch traurigen Momente man erleben kann, wenn man seinem Hobby nachgeht. Weiterlesen


Tour de Harburg

Von Anim

Die Pyrenäen sind es nicht, aber die Harburger Berge sind auch eine sehr sportliche Herausforderung für die Mitglieder der HRG. Weiterlesen


Ich komme ja nur von wo anders her

Von Aaron Gutierrez Krafzyk

Die Stadtteilschule Lurup – sie ist eine Schule der Nationenvielfalt. Trotz der vielen verschiedenen Nationen und Kulturen geht es hier doch recht harmonisch zu. Ist der Grund dafür, dass die kulturellen Gepflogenheiten der meisten hier anzutreffenden Nationen ähnlich sind und eine harmonische Vielfalt besteht? Weiterelesen