shadow

Tour de Harburg

Von Anim

Die Pyrenäen sind es nicht, aber die Harburger Berge sind auch eine sehr sportliche Herausforderung für die Mitglieder der HRG.

„Natürlich träumen wir von der Tour de France sagt“, (Name des Brasilianers)
„Unsere Gruppe gibt es seit 40 Jahren und bei den Touren machen meistens ca. 20 Fahrer mit.“

DieTouren werden von der Harburger Uni organisiert und durchgeführt.  Die HRG (Harburger Rad Gemeinde) besteht aus mehreren Gruppen in verschiedenen Altersgruppen.
Amir ist der Teamführer im Jahr 2014-2015 gewesen. Er stammt aus dem Iran und ist der einzige, der aus Asien kommt. Die anderen Kameraden kommen meistens aus Europa und ein Radfahrer aus Südamerika.
In Amirs Team „Junior 2.0“  gibt es die Altersgruppen zwischen 16 bis 19 Jahren.

Nach  vier Trainings einheiten wird immer erneut der Anführer bestimmt. Theoretisch wählt der Trainer den neuen Führer, aber es sind alle damit einverstanden, weil es derjenige ist, der es verdient hat. Jeder in der Gruppe träumt davon, einmal an der Spitze zu fahren.  Deshalb geben sich alle Mühe bei den Trainings, immer gut und schnell zu fahren.
Im Turnier bleibt nicht immer der Anführer die ganzen 120 Kilometer vorne, sondern er wird von allen anderen Mitgliedern unterstützt .

„Wir unterstützen den Anführer  die ersten 110km und lassen ihn in unserem Windschatten fahren“ erklärt Amin. „Auf den letzten 10 Kilometern verlässt er uns und gibt alles, was er darauf hat. Das ist unsere Taktik. also nun wisst ihr, dass es sich lohnt Zeitungen zu kaufen um sich immer zu neuen Trend anpassen. Wenn wir mittwochs Training haben, treffen wir uns meistens am Hauptbahnhof und fahren  alle gemeinsam mit der Bahn S3 Richtung Neugraben.

„Auf denTouren, entweder Training  oder Stadtrundfahrt gibt es immer wieder Probleme, wenn die Kleinen immer Pause machen möchten, oder wenn der Trainer im Auto bequem sitzt und uns auffordert schneller zu fahren, obwohl unsere Geschwindigkeit beim 35 km/h liegt.“
Nun möchte ich ein toller Radfahrer euch vorstellen. Sein Name ist……..
Name ? ist ein ganz toller Radfahrer. Er erzählt, warum er dabei ist:

„Als ich 4 Jahre alt war, hat mein Vater immer wieder versucht mir Fahrradfahren beizubringen. Weil ich mein Gleichgewicht nicht halten konnte, bin immer wieder auf den Boden gefallen, außerdem ich war faul und wollte irgendwo liegen oder mit meinen Spielzeugen spielen. Aber als ich älter war, sah ich immer cyclassic Hamburg und wollte auch mitmachen als mein Vater paar Mal teilgenommen hat.

Ich bin seit ungefähr 4 Jahren professionell dabei und habe Spaß daran. Manchmal kann ich dadurch auch im Sommer Geld verdienen, wenn ich die anderen Gruppen leite, die ein bisschen jünger sind.

Wie hast Du davon gehört, dass es dieses Rennrdfahren gibt?

Fühlst du dich angenommen?sind die andren nett zu dir?
Ja das klima ist bei uns sehr freundlich und man fühlt sich wohl