shadow

Weg von Marokko nach Deutschland

 

Der Weg von Marokko nach Deutschland ist, meinen Traum zu finden,
und ich weiß, ich habe keinen Traum.
Mit Glück kann ich verlieren oder gewinnen.
Ich habe mein Land verlassen, um eine bessere Zukunft zu suchen.
Ohne zu wissen wohin, und was die Richtung ist.

An der Tür Marokkos suche ich die Eingänge für Ausländer.
Die Zeit vergeht, und ich leide auf der Straße.
Ich bin hungrig, und wer gibt mir zu essen?
Ich bin nicht mit meiner Mutter, nur sie macht mir etwas.
Ich habe kein Geld, um Essen zu kaufen und ich suche jemanden der mir hilft, aber es gibt keinen.
Um zu überleben habe ich geklaut.
Es gibt keine andere Lösung, was man machen kann.
So ist meine Situation.
Du lebst Tag um Tag, ohne zu wissen was kommt.
Es gibt schwere Momente, die sind nicht schwer zu entscheiden aber schwer zu machen.

Ich bin am Tor von der Grenze von Marokko. Ich will nicht in diesem Land bleiben!
Zu viel Stress, zu viel Leid.
Ich warte Tag um Tag, und nichts ändert sich.
Ich habe gesehen wie Menschen dort sterben.
Schlechte Momente passieren, aber man lernt davon.

Von wem ist die Schuld? Unsere oder von ihnen? Warum passiert das?
Warum macht die Politik mit uns so?
Warum sie haben unsere Seelen bereitwillig verkauft?
Warum in meinem Land gibt es keine Arbeit?
Ich gehe klauen, oder was sollen wir machen?
Ich will kein Krimineller sein.
Ich bin nicht in mein Land zurückgegangen.
Ich will für das, was ich will, kämpfen.
Ich gehe nicht zurück, weil es nichts gibt, wofür!
In meinem Land gibt es nichts.
Es gibt nur Probleme.

Ich bin in der ersten Tür, das ist Spanien.
Ich rede nicht schlecht über sie, weil sie mir geholfen haben.
Und ich rede nicht schlecht, weil nicht alle mir geholfen haben.
Ich rede nicht schlecht über sie, weil sie unsere Fische genommen haben. *
Ich rede nicht schlecht über sie, weil ich komme mit reinem Herz und nicht, um schlecht zu denken und nicht, um Schmerz zu machen.

Ich komme nicht um zu klauen.
Ich komme, um eine bessere Zukunft zu suchen.
Ich komme nicht für ein leeres Leben.
Ich komme, um zu studieren, weil in meinem Land, sie haben mich nicht unterrichtet.
Ich komme um zu arbeiten, weil in meinem Land gibt es keine Arbeit.
Ich komme, um meiner Familie zu helfen. Meine Familie braucht mich.
Dort gibt es keinen, der ihnen hilft.

 

*Marokko verkauft Fischfang-Lizenzen nach Europa, und vermindert damit die Existenz-Chancen in Marokko und der Westsahara.